Todesfall

Das Regionale Zivilstandsamt Muri ist für die Beurkundung aller Todesfälle, die sich im Zivilstandskreis Muri ereignen, zuständig. Der Tod muss innert 2 Tagen dem Regionalen Zivilstandsamt gemeldet werden.

Für das Bestattungswesen (Organisation Beerdigung, usw.) ist die jeweilige Wohngemeinde des Verstorbenen zuständig.

Ist eine Person in einem Spital, einer Klinik oder einem Heim verstorben, erfolgt die Todesmeldung an das Regionale Zivilstandsamt direkt durch die Verwaltung des Spitals, der Klinik oder des Heimes.

Ist eine Person zu Hause verstorben, ist zuerst ein Arzt zu benachrichtigen. Dieser muss den Tod bestätigen und die ärztliche Todesbescheinigung ausstellen.

Die Angehörigen von Verstorbenen, welche in Muri wohnhaft waren, werden gebeten, beim Bestattungsamt Muri (Tel. 056 675 52 10) vorzusprechen. Mitzubringen ist die vom Arzt ausgestellte Todesbescheinigung (nur wenn zu Hause verstorben) sowie das Familienbüchlein (falls vorhanden).

Die Angehörigen von Verstorbenen, welche nicht in Muri wohnhaft waren, werden gebeten, sich direkt mit dem Bestattungsamt am gesetzlichen Wohnsitz des Verstorbenen in Verbindung zu setzen.

Bestellung Todesurkunde

Eine Todesurkunde kann jederzeit und auch mehrfach beim Regionalen Zivilstandsamt des Todesortes bestellt werden. Befindet sich der Todesort in unserem Zivilstandskreis, können Sie die Todesurkunde bei uns via Online-Schalter, telefonisch (Tel. 056 675 52 15) oder am Schalter bestellen. Kommen Sie persönlich vorbei, müssen Sie sich mit einem Ausweisdokument (Pass oder Identitätskarte) ausweisen können.

Haben Sie weitere Fragen?

Gerne sind wir unter Tel. 056 675 52 15 oder E-Mail für Sie da.