AHV/IV/EO Beiträge von Arbeitgebenden, Selbständigerwerbenden und Nichterwerbstätigen

Zuständiges Amt: Gemeindezweigstelle SVA

Beitragspflichtig sind alle Arbeitgebenden, die eine Betriebsstätte haben oder in ihrem Haushalt obligatorisch versicherte Personen beschäftigen. Arbeitgebende können natürliche oder juristische Personen, Kollektiv- oder Kommanditgesellschaften sein. Alle Arbeitgebenden sind verpflichtet, die Arbeitgeber- und die Arbeitnehmerbeiträge der Ausgleichskasse zu entrichten und darüber mit dieser abzurechnen. Selbständigerwerbende müssen die ganzen Beiträge selber tragen. Als selbständigerwerbend gilt, wer unter eigenem Namen und auf eigene Rechnungsstellung sowie auf eigenes Risiko Arbeit leistet.
Über die Anerkennung der Selbstständigkeit im sozialversicherungsrechtlichen Sinn entscheidet die kantonale Ausgleichskasse und in bestimmten Fällen die SUVA. Die SVA Aargau gibt mit ihren Informationen einen Überblick zu den Kriterien der Selbständigkeit sowie weitere wichtige Hinweise.

Als nichterwerbstätig gelten Personen, die kein oder ein geringes Einkommen erzielen, zum Beispiel:

  • Vorzeitig Pensionierte
  • Teilzeitbeschäftigte
  • Bezügerinnen und Bezüger von IV-Renten
  • Ausgesteuerte Arbeitslose
  • Studierende
  • Geschiedene oder verwitwete Personen ohne - oder mit geringem - Erwerbseinkommen
Alle in der Schweiz wohnenden Personen müssen Beiträge an die AHV/IV/EO bezahlen. Nichtwerbstätige müssen ab dem 1.1. nach Vollendung des 20. Altersjahres Beiträge an die AHV/IV/EO entrichten. Die Beiträge sind lückenlos zu bezahlen. Fehlende Beitragsjahre können zu einer Kürzung der Renten führen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte die Anmeldung zusammen mit den Beilagen bei der Gemeindezweigstelle SVA einreichen.
Das Anmeldeformular für Selbständigerwerbende und Personengesellschaften ist bei der Gemeindezweigstelle am Ort des Geschäfts abzugeben.

Die entsprechenden Formulare können unter Online-Schalter ausgefüllt und ausgedruckt werden.