Kommunaler Gesamtplan Verkehr (KGV)

Kommunaler Gesamtplan Verkehr (KGV)

In der Gemeinde Muri ist eine Totalrevision der Bau- und Nutzungsordnung geplant. Der Kommunale Gesamtplan Verkehr (KGV) ist ein behördenverbindliches und verwaltungsanweisendes Planungsinstrument, das die verkehrs- und siedlungsorientierten Absichten einer Gemeinde in den nächsten rund 15 Jahren aufzeigt. Der KGV ist eine wichtige Grundlage für die Revision einer Nutzungsplanung. Denn nur wenn im Rahmen einer Nutzungsplanung die Gemeinde die verkehrlichen Konsequenzen richtig abschätzt, können Probleme in der Zukunft vermieden werden. Die Gemeinde legt im KGV Massnahmen behördenverbindlich fest, die in der Nutzungsplanung konkretisiert und mit dem Beschluss durch das zuständige Organ grundeigentumsverbindlich werden. Der kommunale Gesamtverkehrsplan KGV ist ein neues Instrument, das im überarbeiteten Baugesetz
vorgesehen ist. Die Gemeinden sind angehalten, für die Organisation des Verkehrs auf ihrem Gemeindegebiet nicht nur einen Richtplan im bisherigen Sinne zu entwickeln, sondern sich vermehrt Rechenschaft über die gesamte Mobilität in der Gemeinde zu geben. Der KGV muss vom Kanton genehmigt werden und ist behördenverbindlich.
 
Den KGV können Sie hier einsehen oder herunterladen.