Entsorgung

An der Gemeindeversammlung vom 28. Juni 2001 wurde das Abfallentsorgungskonzept der Gemeinde Muri genehmigt. Dadurch konnte die Abfallbewirtschaftung unserer Gemeinde Muri weiter optimiert werden. Wir wollen unsere Bevölkerung aktiv motivieren, Abfälle zu vermeiden, zu trennen und zu verwerten.

Hier können Sie den Abfallkalender_2019 sowie das Abfallreglement herunterladen.

Zentrale Sammelstelle Industrie
Die Firma Recycling-Paradies AG betreibt im Auftrag der Einwohnergemeinde Muri eine Zentrale Sammelstelle an der Pilatusstrasse 9. Dafür bezahlt die Einwohnergemeinde Muri der Betreiberin Recycling-Paradies AG eine pauschale Entschädigung pro Einwohner. Dafür können die Einwohnerinnen, Einwohner und Betriebe der Gemeinde Muri die meisten Altstoffe gratis in Haushaltmengen in der Sammelstelle entsorgen. Für die Sperrgutentsorgung wird ein reduzierter Ansatz von 30 Rappen pro Kilogramm verrechnet (Mindestgebühr CHF 5.00). Um von den reduzierten Preisen profitieren zu können, müssen die Murianer Einwohnerinnen, Einwohner und Betriebe die persönlich zugestellte Kundenkarte vorlegen. 

Öffnungszeiten
Montag - Samstag        09.00 - 12.00 Uhr
                                     13.00 - 18.00 Uhr
 

Häckseldienst

Im Jahr 2019 wird an sechs Tagen ein Häckseldienst angeboten. Für einen reibungslosen Ablauf sind folgende Punkte zu beachten:

  • Für die Inanspruchnahme des Häckseldienstes ist eine telefonische Anmeldung bei der Abteilung Bau und Planung bis Dienstag, 12.00 Uhr, Telefon 056 675 52 40, erforderlich
  • Gehäckselt werden Zweige und Äste bis max. 10 - 12 cm Durchmesser
  • Bereitstellung der Äste am Weg- oder Vorplatzrand (Zufahrtsbreite min. 2.50 m)
  • Die ersten zehn Minuten sind gratis. Ab der 11. Minute wird ein Kostenbeitrag gemäss Gebührentarif verrechnet (pro 5 Min. Fr. 14.90)
  • Es können Behälter für das Häckselgut bereitgestellt werden
  • Das Häckselgut wir nicht mitgenommen und darf auch nicht mit der Grünabfuhr entsorgt werden

Die Häckseldienste finden an folgenden Tagen statt:

  • Mittwoch, 23. Januar 2019
  • Mittwoch, 20. Februar 2019
  • Mittwoch, 20. März 2019
  • Mittwoch, 25. September 2019
  • Mittwoch, 23. Oktober 2019
  • Mittwoch, 27. November 2019

Sauberes Grüngut

Beim Grüngut-Sammeln gilt das Reinheitsgebot. Denn aus reinem Grüngut entsteht auf der Kompostieranlage Murimoos Qualitätskompost. Qualitätskompost ist ein hochwertiger natürlicher Dünger und Bodenverbesserer für Landwirtschaft und Gärten.

Fremdstoffe stören im Grüngut!
Schwierigkeiten machen Plastikfolien aller Art, vor allem aber Verpackungsmaterial und PET-Flaschen sowie Kunststoffschnüre von zusammengebundenen Gartenabfällen. Auf der Kompostieranlage werden zuerst alle Fremdstoffe aussortiert, bevor das Grüngut kompostiert werden kann. Es wird Kontrollen bei der Grünabfuhr geben und verunreinigtes Material wird nicht mitgenommen. Wir hoffen jedoch, dass es dazu nur selten kommen wird.

Glas

Glas sammeln - eine gute Idee! Denn Glas kann sinnvoll wieder verwendet werden. Altglas ist kein Abfall! Darum gehört es nach Gebrauch in die Glassammelstelle.

Trennen nach Farben ist wichtig:

  • Blaue oder gar rote Flaschen - sowie Flaschen, welche nicht eindeutig zugeordnet werden können - gehören ins grüne Altglas
  • Grün oder braun? Nicht klare Farben werfen Sie ins grüne Altglas

Weiter ist zu beachten:

  • Verpackungsglas, wie Konfitüre- und Gurkengläser, sind im Glascontainer willkommen
  • Deckel und Verschlüsse sind zu entfernen
  • Papieretiketten können am Glas belassen werden
  • Trinkgläser gehören, wie Fensterglas und Spiegel, in die Schuttmulde der zentralen Sammelstelle
  • Leuchtstoffröhren, Sparlampen usw. gehören nicht in den Glascontainer

Leuchten

Leuchten und Leuchtmittel können kostenlos zurückgegeben werden. Es gilt der vom BUWAL erweiterte Produktekatalog der VRGE. Die Stiftung Licht Recycling Schweiz (SLRS) ist für Konzept, Finanzierung und Organisation der Entsorgung verantwortlich. Ausgediente Leuchtmittel wie Leuchtstoffröhren, Birnen, Lichtspot, Sparlampen usw. können beim Händler, Importeur oder Hersteller abgegeben werden. Die Rückgabe ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.slrs.ch/.

Wohin mit den ausgedienten Geräten?
Konsumentinnen und Konsumenten haben gemäss Verordnung über die Rückgabe, die Rücknahme und die Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte (VREG) eine Rückgabepflicht. Jede Verkaufsstelle von Geräten, jede offizielle swico-Abgabestelle und jede offizielle SENS-Sammelstelle nimmt Altgeräte unentgeltlich zurück. Dies gilt auch für Geräte, für die beim Kauf vor dem 01.01.2003 noch keine vRG bezahlt wurde. Die Liste der Sammelstellen wird unter www.swico.ch und www.sens.ch publiziert und laufend aktualisiert.

Die Rückgabe ist für folgende Geräte kostenlos:

  • Büro- und Informatikgeräte (z.B. Schreibmaschine, Fax, PC, Bildschirm)
  • Unterhaltungselektronik (z.B. Radio, Fernseher)
  • Telekommunikationsgeräte (z.B. Telefonapparat, Handy)
  • Haushaltgeräte (z.B. Mixer, Bügeleisen)
  • Spielwaren mit elektr. Komponenten
  • Bau-, Garten- und Hobbygeräte (z.B. Bohrmaschine)
  • Geräte aus dem Heimtierbedarf (z.B. Aquariumfilterpumpe)
  • Elektr. Sportgeräte

Möglich ist auch die Hausabholung für Haushaltgrossgeräte. Das Altgerät wird nicht an einer Verkaufsstelle oder an einer offizielle SENS-Sammelstelle abgegeben, sondern man lässt es von zu Hause abholen. Diese separate Dienstleistung ist kostenpflichtig. Händler, offizielle SENS-Sammelstellen oder Recycler geben Auskunft, wieviel die Hausabholung kostet.

Als Endbesitzerin oder Endbesitzer sind Sie gesetzlich verpflichtet, ausgediente Elektrogeräte der qualifizierten Entsorgung zuzuführen. Dies bedeutet, dass Sie diese beim entsprechenden Händler, Importeur, Hersteller oder bei einer offiziellen swico- oder SENS-Sammelstelle abgeben müssen. Die Rückgabe ist in jedem Fall kostenlos und entlastet Ihren Hauskehricht.

Herbizid

Die Verwendung von Herbiziden (Unkrautvertilgungsmitteln) auf Dächern und Terrassen sowie öffentlichen Strassen, Wegen und Plätzen ist bereits seit 1986 nicht mehr erlaubt. Seit 2001 gilt das Herbizidverbot auch für das private Wegnetz und rund ums Haus. Mit der Aktion „Auf Gedeih und Verderb“ hat das Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) und die Stifung Praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch) das Herbizidverbot breit bekannt gemacht und auf Alternativen hingewiesen. Informationen und Ideen können im Internet gefunden werden: www.umwelt-schweiz.ch/herbizid. Nichtgebrauchte Herbizide werden am Besten den Verkaufsstellen zurückgegeben.

Entsorgung von Sonderabfällen aus Haushaltungen

Sonderabfälle wie Medikamente, Gifte, Säuren, Farben, Lösungsmitteln usw. sind in erster Linie den Verkaufsgeschäften zurückzugeben. Es besteht auch die Möglichkeit, die Sonderabfälle den Drogerien und den Apotheken zurückzubringen.

Die Rücknahmestellen und weitere Angaben sind unter www.ag.ch Suchwort "Sonderabfälle* publiziert.

Keine Abfälle in den Ofen

Das Verbrennen von Abfällen im Freien und in Cheminées ist grundsätzlich verboten.

Dies betrifft folgende Materalien:

  • Bereits einmal verwendetes Holz
  • Restholz aus der Holz verarbeitenden Industrie wie Spanplatten, Sperrholz, verleimtes und beschichtetes Holz usw.
  • Restholz von Baustellen wie Schalungstafeln, Gerüstbretter usw.
  • Mit Holzschutzmittlen behandeltes und nicht behandeltes Altholz aus Gebäudeabbrüchen, Umbauten, Renovationen usw.
  • Altholz aus Verpackungen oder alte Holzmöbel
  • Polstermöbel, Textilien, Matratzen
  • Karton, Papier, Plastik
  • Paletten (mit Holzschutzmitteln behandelt und nicht behandelt)
  • Einwegpaletten, Kisten und Harassen
  • Altholz oder Holzabfälle, die mit Holzschutzmitteln in einem Druckverfahren imprägniert wurden oder Beschichtungen aus halogenorganischen Verbindungen aufweisen, z. B. Eisenbahnschwellen
  • Mit Holzschutzmitteln behandelte Holzabfälle oder Altholz, z. B. alte Telefonstangen
  • Autoreifen, Gummi, Kunststoffe
  • Siedlungsabfälle
  • Gemische von Altholz mit Abfällen
  • Altöl
  • usw.

http://www.kva-buchs.ch/
www.sens.ch
www.swico.ch
www.kompost.ch
www.pet-recycling.ch
www.slrs.ch