Verkehrsinstruktion an den Schulen

Die Repol Muri erteilt in allen 18 Vertragsgemeinden den Verkehrsunterricht vom Kindergarten bis zur fünften Klasse.

Kindergarten

Im Kindergarten werden unsere kleinsten Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren des Strassenverkehrs aufmerksam gemacht. Das Überqueren der Strasse auf dem Fussgängerstreifen wird in der Praxis geübt.

1. Klasse

Das Verhalten am Fussgängerstreifen wird repetiert. Den Erstklässlern wird beigebracht, wie wichtig es ist, gut sichtbare Kleider zu tragen um für Fahrzeuglenker erkennbar zu sein.

2. Klasse

Hier lernen die Kinder den richtigen Umfang mit fahrzeugähnlichen Geräten wie Inline-Skates, Kickboards, Rollschuhen etc. Die Vertiefung erfolgt mit Arbeitsblättern.

3. Klasse

Die Schüler werden auf die Fahrradprüfung vorbereitet. Signale und ihre Bedeutung wie auch die gesetzlichen Vorgaben über Ausrüstungsgegenstände wie Licht, Glocke, Bremsen etc. am Fahrrad werden vorgestellt.

4. bis 5. Klasse

Radfahrer bei PrüfungIn der vierten bzw. fünften Klasse wird die Fahrradprüfung durchgeführt, in der Regel nach den Frühlingsferien. In grösseren Gemeinden findet die Veloprüfung alle Jahre statt, in kleineren Gemeinden alle zwei Jahre. Nach den theoretischen Lektionen über Signal- und Markierungskunde, gesetzliche Ausrüstungsgegenstände am Fahrrad, Rechtsvortritt und Abbiegen wird etwas später mit den Schülern die Prüfungsstrecke abgefahren. Dabei wird ihnen Punkt für Puinkt das richtige Verhalten vorgezeigt.

Schild RadfahrerprüfungEtwas später wird mit den Schülern die Prüfungsstrecke abgefahren und den Schülern das richtige Verhalten vorgezeigt und erlernt. Danach erfolgt die eigentliche Fahrradprüfung, in der Regel unter Mithilfe der Eltern und Lehrpersonen